Repertoire: Opern

Repertoire: Stücke aus Opern

Die Oper ist im Grunde ähnlich dem Theater ein Bühnenstück, in dem jedoch der Text nahezu ausnahmslos gesungen wird. Hervorgegangen ist die Oper vermutlich aus dem Oratorium. Wahrscheinlich kann man Cavalieris "Rappresentatione di Anime e di Corpo" als die erste Oper zählen. Bekannter sind aber sicherlich zB. "Le Nozze di Figaro" (=Figaros Hochzeit) von Mozart, "La Bohème" von Puccini oder "Aida" von Verdi  

Interessant ist übrigens, warum eine Oper gesungen wird und nicht wie ein Theaterstück aufgeführt wird? Die Erklärung ist einfach: Worte alleine genügen nicht um die Emotionen des Stückes einzufangen - das kann nur der Gesang und hier ist natürlich die Arie zu erst zu nennen!

Der Ursprung des Wortes 'Arie' liegt in dem altfranzösischen Wort 'air', 'aire' (=Nest, Herkunft, Art und Weise) und dem italienischen Wort 'aria' (=Luft, Atmosphäre). Zunächst war die Arie, ähnlich wie ein Strophenlied, lediglich instrumental begleiteter Gesang. Im frühen 17. Jahrhundert kam es dann auf der Opernbühne zu vermehrtem Sprechen - die sogenanten Rezitative - durch das die Personen ihre Gedanke und Gefühle ausdrückten und somit die Handlung vorantrieben. Die Arie entwickelte sich als Folge dieser Rezitative und so enstanden die Publikumswirksamen Zurschaustellungen der sängerischen Fähigkeiten der Tenöre, Sopranisten und wie sie alle heissen. 

Im Gegensatz zur Arie singen im Duett selbstverständlich zwei Personen.

Natürlich können wir Ihnen bei Ihrem Event keine Oper komplette Oper aufführen, aber schauen Sie doch einmal, ob Sie Ihre Lieblingsarie oder -duett in unserem Repertoire finden! Sollten Sie nicht fündig werden, schreiben sie uns gern eine eMail, wir antworten Ihnen schnell, ob sich Ihr Wunsch einstudieren läßt!  

 

                    Sitemap
 ©2006 Premium-Hosting-24